Rosa Kainz
Persönlichkeitstraining &
Life Coaching

Wie das Thema „Life Design“ zu mir kam

Bei Rosa Kainz – Life Design dreht sich alles um das Thema #HappyLife beziehungsweise das Motto „L(i)ebe Dich & Dein Leben!“.
Und das habe ich einer Lebenskrise zu verdanken …

In diesem Kurz-Artikel findest Du:

Als ein (ich bin am) Ende zum Anfang wurde

Mein Weg zu Persönlichkeitsentwicklung & Life-Coaching hat vor einigen Jahren in einer Lebenskrise begonnen, in der ich mich und mein Leben so gar nicht leiden konnte: Weil ich mich zu der Zeit total verbogen und angepasst hatte, über meine Werte, Grenzen & Bedürfnisse drübergetrampelt bin und meine innere Stimme völlig ignorierte.

Erst als es gesundheitlich rapide bergab ging, wurde ich langsam „wach“.
Ich war gezwungen, eine Pause einzulegen – von einem Leben, das in gewissen Bereichen so gar nicht mir entsprach, das für mich so einfach nicht funktionierte.
In dieser Zwangspause musste ich dann auch noch mit einigen negativen Rückmeldungen bzw. Unverständnis aus dem Umfeld klar kommen – und erkannte dadurch aber:

Es geht in erster Linie um mich!

Es ging um mein Leben, meine Regeln und auch um meine Vorbildfunktion als (alleinerziehende) Mutter: Sollte ich meinen Kindern denn wirklich beibringen, dass man um jeden Preis durchhalten muss, dass man gute Miene zum bösen Spiel machen und man andere und sich selbst ständig anlügen soll?

Es war keine leichte Zeit für mich: Ich war hin- und hergerissen zwischen Pflichtbewusstsein, Verantwortung, tausenden Gedanken, Erschöpfung und unangenehmer Emotionen.

Als ich (endlich) die Notbrense gezogen hatte wurde mein Kopf wurde und ich konnte wieder klarer denken. Ich horchte in mich hinein und traf nach langer Zeit des Zweifelns und der Angst dann die Entscheidung, mein Leben zu verändern.

Ich begann dann, mich intensiv mit mir selbst auseinanderzusetzen, lernte mich und „mein Ticken“ nach und nach besser kennen und fand Antworten auf all meine Fragen letztendlich in mir selbst.

Und heute ...

… unterstütze ich andere beim Ent-decken, Verändern und der Gestaltung eines authentischen Lebens bzw. dabei, ein neues Selbst-Bewusstsein zu ent-wickeln und dadurch das persönliche #HappyLife auch zu leben.

Die beste Möglichkeit, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu gestalten.

Abraham Lincoln

Danke an Anna Koschinski von Entspannt & zielgerichtet bloggen für die Idee zu diesem Artikel! * Foto-Credits Beitragsbild: Robert Eichinger/Rob Fotoblog.

Wenn Du mich besser kennenlernen möchtest und Dich persönliche Ent-Wicklung & Life Design interessieren, dann komme doch in meine kostenlose Facebook-Gruppe „Designe Dein #HappyLife“.
Beantworte die 3 Zutrittsfragen und schon bist Du dabei!

Frau am Schreibtisch vor Laptop, winkt

4 Antworten

    1. Liebe Maria – danke für Deinen Beitrag!
      Es war damals ein berufliches Thema: Der Job entsprach so gar nicht meinen Werten und das Geld allein hat definitiv nicht glücklich gemacht. Und ich war derart in meinem Drama gefangen, dass ich erst keine anderen Möglichkeiten sah, als durchzuhalten.
      Ja, jeder darf das Leben neu designen und zwar jederzeit.
      Veränderungen im Leben sind de facto immer möglich, allerdings „braucht“ es oft eine Krise, weil uns in einer solchen der Schmerz erst so richtig bewusst wird.
      Liebe Grüße 😊

  1. Liebe Rosa,
    schön, dass ich dich mitreißen konnte mit meinem kleinen Impuls. Und so wertvoll, denn da sind viele wichtige und hilfreiche Fragen enthalten. Gerade wir alleinerziehende Mütter müssen haushalten mit unserer Energie – sonst erwischen unsere Müdigkeit und unsere Angespanntheit die falschen Personen. Ich muss es mir immer wieder sagen: Was ist denn wirklich wichtig? Schön, dass du für dich – für euch – einen Weg gefunden hast.

    Liebe Grüße
    Anna

    1. Liebe Anna,
      nochmals Danke für Deinen #produktivBloggen – Impuls in Deiner Facebook-Gruppe „Blog, Business und Text – die Schreibgruppe“ und Danke für Dein Feedback!
      Dass manchmal „die Falschen“ die eigene Laune (aufgrund eben zB niedriger Energie) abkriegen, passiert leider immer wieder und Deine Frage „Was ist denn wirklich wichtig?“ ist eine sehr gute, um sowas evt. im Vorfeld schon abzufedern! 😊
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.