*** Persönlichkeitsentwicklung – wozu? ***

 

Wenn ich nach meinem Tätigkeitsbereich gefragt werde, dann fällt mit Garantie irgendwann das Wort Persönlichkeitsentwicklung. Ich mag diesen Begriff an sich nicht besonders – er ist einfach schon ein wenig ausgelutscht. Und oft ist damit die (unausgesprochene) Frage verbunden: “Heißt das, dass irgendetwas mit mir nicht stimmt, wenn ich mich/meine Persönlichkeit entwickeln soll?!“

In diesem Artikel möchte ich Dir gerne meine persönliche Definition von Persönlichkeitsentwicklung vorstellen.
Vorweg erst mal eine allgemeine Definition: „Bei der Persönlichkeitsentwicklung wird auf die Entwicklung der Individualität und Identifikation der Persönlichkeit eingegangen. (…) Die Persönlichkeitsentwicklung setzt sich aus drei Bausteinen zusammen. Die Selbsterkenntnis, Selbstakzeptanz und die Selbstveränderung. Dabei sind alle drei Bausteine voneinander abhängig und verfolgen gemeinsam das Ziel, die Persönlichkeit so weiterzuentwickeln, dass das Individuum handlungsfähiger und unabhängiger wird.“ (Quelle: http://www.refa.de/lexikon/persoenlichkeitsentwicklung)

In meinem Newsletter vom Juni 2018 habe ich schon mal einen kurzen Exkurs zum Thema gemacht:
„Seien wir ehrlich – „Unzufriedenheit“ ist etwas, das jeder kennt.
Kurzfristige unzufriedene Phasen sind sicher nicht das Thema, wenn dieses unglücklich sein aber zu einem Dauerzustand wird bzw. uns belastet, dann ist es an der Zeit, etwas zu „korrigieren“.
Nun – lassen sich äußere Umstände verändern? Manchmal ja und sehr oft aber auch nein.
Die Möglichkeit, mich selbst bzw. mein Verhalten – also meine Herangehensweise, mein Denken, meinen Umgang mit einer Thematik – zu verändern, habe ich allerdings jederzeit. Und oft halten uns eben alte Erfahrungen, Erlebnisse, unsere Erziehung, unser Denken etc. in alten Mustern gefangen. Und aus diesen Prägungen kann man sich befreien (…)“

Und nun zu meiner persönlichen Definition:

Nimm einmal das Wort Persönlichkeitsentwicklung auseinander. Da findet sich zum einen das Wort Persönlichkeit (Wikipedia sagt dazu: „Der Begriff Persönlichkeit hat die Individualität jedes einzelnen Menschen zum Gegenstand. Dabei geht es um die Frage, hinsichtlich welcher psychischen Eigenschaften sich Menschen als Individuen oder in Gruppen voneinander unterscheiden.“) und zum anderen auch das Wort Entwicklung (dieses steht laut Wikipedia u.a. für die körperliche und seelische Entwicklung im Zuge des individuellen Lebens).

Damit ist es allerdings noch nicht getan, denn das Wort Entwicklung hat noch mehr zu bieten – nämlich Ent-Wicklung.

Den Ausspruch “in etwas verwickelt sein“ kennst Du vermutlich und wahrscheinlich hast du dazu eine eher negative Assoziation und wenn sich zB. ein Kopfhörerkabel verwickelt, dann nervt das auch und noch dazu kostet es Zeit und eine gewisse Fingerfertigkeit ?

Nein, ich bin nicht vom Thema abgekommen, ich taste mich nur langsam und Schritt für Schritt an meine Persönlichkeitsentwicklungs-Definition heran …

Was, wenn Du Deine Persönlichkeit ent-wickelst? So wie das Kabel?
Was, wenn Du diverse Verwicklungen, Enttäuschungen (Ent-Täuschungen), negative Erfahrungen Deines Lebens ent-wickelst?
Und Du Dir dadurch nach und nach ein Leben erschaffst, das Du leben und lieben kannst?!

In meinen Workshops findest Du Unterstützung für Deinen persönlichen Ent-Wicklungs-Weg. Und die Ent-wicklung zu wagen, macht durchaus Sinn, denn: „Eine Veränderung kann manchmal ziemlich hart sein. Aber viel härter ist es, sein Leben lang zu bereuen, es niemals versucht zu haben.“

Deine Rosa

Blogbeiträge dieser Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.